„foodsharing.de heißt Lebensmittel fair teilen“

Der eine oder andere wird bestimmt den Film „Taste the Waste“ gesehen haben.
Dieser lief vor fast zwei Jahren bei uns im Kino.
Valentin Thurn, der Regisseur der Dokumentation hat nun vor mit Hilfe einer App
und einem Web-Interface für eine Datenbank, Lebensmittel zur kostenlosen Abholung anzubieten.
Für die Entwicklung und Realisierung des Projektes braucht er Geld. Jeder Spender bekommt natürlich etwas für seine Spende. Sollte das Projekt aus irgendwelchen Gründen nicht realisiert werden, bekommen alle Supporter ihre Geld zurück.

Weggeworfene Lebensmittel sind kein neues Phänomen. Schon im 19. und dem 20. Jahrhundert verdarb das Essen auf den Feldern, oder wurde von Ungeziefern gefressen. Erst die Erfindung der Kühlung, chemische Behandlungen, Zucht und eine luftdichte Verpackung sorgte für eine längere Haltbarkeit der Lebensmittel. Diese bessere Haltbarkeit der Nahrung ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass das Essen heutzutage verhältnismäßig billiger und leichter verfügbar ist als früher.
Weitere Informationen findet ihr hier auf:
http://www.facebook.com/foodsharing.de
http://www.startnext.de/foodsharing/

Ein Interview auf Fritz Radio mit dem Projektleiter Sebastian Engbrocks findet ihr hier:

Ich finde das eine großartige Idee die es zu unterstützen gilt. Ich bin sehr gespannt wie das Projekt weitergeht…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s