Drei im Weggla

Auf die Hand für zwischendurch. Fingerdick und acht Zentimeter lang und maximal 25 Gramm schwer – Die Nürnberger Rostbratwurst, oder kurz Drei im Weggla.

drei im weckla

Seit 2003 ist die Nürnberger Rostbratwurst in das Register der von der EU geschützten
kulinarischen Spezialitäten aufgenommen. Diese besagt das jede Nürnberger Rostbratwurst
nach festgeschriebenem Rezept nur im Stadtgebiet Nürnberg hergestellt werden darf.

Die Frage warum die „Nürnberger“ im Gegensatz zu anderen Bratwürsten eher kleiner ausfallen,
dafür gibt es mehrere Theorien. Eine geht auf die Sperrstunde im Mittelalter zurück.
Nürnberger Wirte machten die Würste deswegen so klein, damit sie die Bratwürste
nach der Sperrstunde noch durch das Schlüsselloch verkaufen konnten.
Eine weitere Geschichte besagt, dass die Gefangenen in den Nürnberger Lochgefängnissen
von Lochwirten mit den Nürnberger Bratwürsten versorgt werden konnten.
Diese bohrten extra Löcher in die Wände und reichten den Gefangen die Bratwürste hinein.
Eine Legende die beide Theorien stützt, ist die des Nürnberger Patriziers Hans Stromer.
Er wurde auf lebenslange Haft im Schuldturm verurteilt. Sein letzte Wunsch:
Jedem Tag zwei Nürnberger Bratwürste. Diese wurden ihm durch das Schlüsselloch
38 Jahre lang gereicht!

Mahlzeit!

Quelle:
Schutzverbandes Nürnberger Rostbratwürste e.V.
Nürnberger Bratwurst

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s