Mai Bowle /// Mai Zucker /// Waldmeister Sirup

Der Frühling kommt in diesem Jahr etwas früher, daher …
Maibowle auf die Plätze, fertig …. und Frohe Ostern, nachträglich …

Waldmeister

Waldmeister Sträusschen

Zutaten für die Maibowle:
1 Flasche Weißwein,
1 Flasche Prosecco,
nach Geschmack etwa eine 1/2 Flasche Zitronenlimonade,
das Grün von etwa 15g Waldmeister, nicht zu viel da sonst Kopfwehgarantie!
Den Waldmeister etwas anmelken lassen, da dadurch erst der typische Geruch (Cumarin) entsteht.
1-2 Zitronen,
Erdbeeren nach Wunsch und Größe (etwa 400 g),
und wer mag auch etwas Kiwi …

Maibowle

Maizucker im April 😉
Den Waldmeister in ein Glas geben und mit Zucker bedecken. Fertig.
Einige Tage gut durchziehen lassen und nach Lust und Laune zum Kochen oder Backen verwenden.

Waldmeisterzucker

Für den Sirup einen Liter Wasser mit ca. 500 g Zucker aufkochen lassen.
Abkühlen lassen und den Waldmeister dazugeben und mehrere Tage kühl stehen lassen.
Für größere Mengen einfach hochrechnen und die Zuckermenge der persönlichen Süßheitsgrad anpassen. Mein Verwendungszweck für den Sirup: Berliner Weisse mit Schuss, Zum Wohl!

Berliner Weisse mit Schuss

PS: Liebe Stef, Merci bien für den gerade noch rechtzeitig geernteten Waldmeister 🙂

Weiteres zum Waldmeister gibts hier.

Advertisements

Hessisches Tiramisu

Schnell und einfach ist die hessische Tiramisu Variante.
Die Zutaten und Mengen je nach Geschmack und Hunger 😉

Für etwa 4-6 Personen braucht man …
etwa 250 g Löffelbiskuits
genügend Apfelsaft, Apfelwein, Cidre oder Calvados
min. 400 g Apfelkompott (bestenfalls selbst gemacht ansonsten Bio!)
insgesamt min. 750 g (Quark, geschlagene Sahne, Schmand, Mascarpone)
2-3 EL Zucker
3-4 EL Zimt
etwas Vanille

Gude!

apfeltiramisu1

Kuriose Gerichte: Snickerssalat

Snickers-Apple-Salad

Beim Recherchieren nach geeigneten Kinder Desserts bin ich auf diese kuriose Rezept gestoßen.
Der Snickers-Apfel-Salat hört sich einfach nur kurios an.
Ich kann mir gut vorstellen das die Säure des Apfels mit dem fettig-süßen Riegel harmoniert.
Aber warum kombiniert man sowas. Ich find’s eher schrecklich. Aber versucht es selbst.
Ein interessanten Artikel hab ich in der Berliner Zeitung von 2005 gefunden.
Try your luck 🙂

Zutaten:
6 säuerliche Äpfel (Granny Smith)
6 gekühlte Snickers Riegel
200 g Frischköse (ggf fettarm)
150 g Sahne
50 g Staubzucker

Quelle: http://www.momendeavors.com | http://www.berliner-zeitung.de

L’appetito vien mangiando oder das Erdbeertiramisu

Erdbeeren

Rezept für ca. vier Personen
1 kg Erdbeeren
150 g Puderzucker
200 g Joghurt (Vollmilchjoghurt)
1 Zitrone
500 g Mascarpone
200 g Schlagsahne
6 EL Orangenblütenwasser oder Orangenlikör
500 g Löffelbiskuits
eine Handvoll Pistazien

Die Erdbeeren waschen und trocken.
Etwa die Hälfte der Erdbeeren in Würfel schneiden und mit dem Saft der Zitrone, 60 g Puderzucker
und 4 EL Orangenblütenwasser in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab zerkleinern.
Die übrigen Erdbeeren in Scheiben schneiden und beiseite stellen.
Mascarpone, Joghurt, den restlichen Puderzucker mit dem übrigen Orangenblütenwasser
mit einem Rührgerät schaumig rühren.
Die Sahne steif schlagen und unter die Mascarponemischung heben.
Nun die Löffelbiskuits in einer Glasschale legen und abwechselnd mit Erdbeerpüree,
Mascarponecreme und den Erdbeeren schichten.
Das Tiramisu mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen (mindestens eine Stunde).
Mit den restlichen Erdbeeren garnieren, ggf Pistazien hacken und auf dem Tiramisu verteilen.
L’appetito vien mangiando.