Das Lamm-Rosmarin-Stout Abendessen

lamm

Lammsteaks, etwas Knoblauch, Rosmarin, Oliveröl, Salz und Pfeffer brauchts für das schnelle und einfache Essen. Das Lamm mit dem Rosmarin und dem Knoblauch in Oliveöl einige Stunden einlegen.
Scharf anbraten und danach einige Minuten in Alufolie ruhen lassen.
Würzen und die Flasche Sierra Nevada Stout öffnen und einschenken.
Dazu vielleicht noch ein frischen Salat, weil frische Bohnen gibts gerade nicht 😉

Prost! Mahlzeit! #Derbysieg #BVBS04

::Nachtrag:::
stout

Advertisements

Cima di rapa Salat

Zur Zeit ist Cima d rapa mein Lieblingsgemüse. Durch die bitterern Aromen auch recht gesund.
Dieser schnelle , feine bitterer Salat ist vorzüglich für den kleinen Hunger zwischendurch,
oder einfach schnell zubereitet für ein Abendessen.

Zutaten:
etwas Weißbrot od. Baguette für die Croûtons
20g Butter
eine Knoblauchzehe
zwei-drei kleine Schalotten
etwa ein Kilo Cima di rapa
etwa 10 EL Olivenöl / Rapsöl
etwa fünf EL Geflügenfond
Salz
Pfeffer
etwa 2 EL frisch gepresster Zitronensaft

Das Weißbrot oder Baguette für die Croûtons in kleine Würfel schneiden.
Butter in einer Pfanne zerlassen, die Brotwürfel darin goldbraun rösten und abkühlen lassen.

Den Knoblauch und Schalotten in kleine feine Würfel schneiden.
Den Cima di rapa waschen und trocknen. Die großen, dunkelgrünen Blätter entfernen, da diese bitter schmecken. Die zarten Blätter von den Stielen zupfen und in ca. drei cm breite Streifen schneiden.
Die dicke Stiele in ca. ein cm breite Stücke, die dünneren in drei bis vier cm lange Stücke schneiden.
Die Cima-Röschen klein schneiden.

Etwas Öl in einem großen flachen Topf erhitzen, Knoblauch und Schalotten darin glasig dünsten. Geflügelfond und die Stiele dazugeben, zugedeckt bei mittlerer Hitze gute 5 Minuten dünsten und gelegentlich umrühren..
Die Cima-Röschen und Blätter dazugeben, zugedeckt weitere zwei bis drei Minuten dünsten.
Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
Das Gemüse auf den Teller anrichten und mit jeweils zwei El Rapsöl beträufeln.
Mit Croûtons bestreut servieren und nach Belieben mit Parmesan darüberhobeln.
Buon appetito!

Ein Mille Grazie an Nino …

Mittagstisch Pizza Feige und Pizza Kartoffel

Feige Kartoffel Pizza

Ein schnelles Essen zu Mittag oder für den anstehenden Fussballabend.
Der Teig ist schnell gemacht:
500g Mehl [Typ 550 od. Pizzamehl Tipo 00]
250g Wasser
10g Hefe
2EL Olivenöl und
etwas Salz fertig.

Alles zu einen Teig verarbeiten und ruhen lassen.
Anschließend vorsichtig mit den Händen auf ein Blech verteilen.

Für den Belag die frische Feigen vorsichtig putzen und in dünne Scheiben schneiden.
Den Rosmarien waschen und zupfen und ca 100g Bresaola aus dem Kühlschrank holen.
Die Hälfte des Teiges mit dem Bresaola, Feigen und Rosmarin belegen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Für die zweite Pizzahälfte die Kartoffeln waschen, schälen und in kochendem Wasser bißfest garen.
In der Zwischenzeit die Peterilie waschen, hacken und mit Öl, geröstetem Knoblauch
zu einer Petersiliensauce [Trifolata] in Öl anbraten.
Die gekochten Kartoffeln in Scheiben schneiden und auf dem Pizzaboden verteilen.
Die Trifolata über die Kartoffeln geben und für ca. 20 Minuten in den Ofen.

Wer den luftgetrockneten Rinderschinken nicht mitbacken mag,
kann ihn mit den Feigen zusammen auch erst die letzen 10 Minuten mitbacken.

Buon appetito!

Estragonpesto

Ich liebe Estragon!
Neben Rauke, Rosmarin, Thymian, Majoran/Oregano und Senf ist es mein absolutes Lieblingskraut.
ZZt. wächst es wie sonst was in meinem Garten. Sammel- und Erntezeit ist von Mai bis Juli bei uns.
Es passt perfekt zu Geflügel ebenso zu Lamm, Fisch und Pilzgerichten.
Estragon verfeinert Soße, schmeckt lecker in Mayonnaise und Senf.
Das Kraut passt zu Salat als Essig oder Vinaigrette. Oder eben als Pesto zu Pasta oder auf geröstetem Brot.

Frischer Estragon hat einen ausgeprägt süßen, würzigen Geschmack (leicht bitter).
Es erinnert leicht an Anis. Das volles Aroma entfaltet Estragon insbesondere wenn man ihn mit kocht.
Jedoch nicht zu lange. Getrocknet büßt Estragon leider etwas an Aroma ein,
ist dann aber dafür unbegrenzt haltbar.
Estragon wirkt verdauungsfördernd und lässt sich auch als Tee zubereiten.

Spaghetti mit Estragonpesto

Rezept für ein 150g Glas:
ca. 60 g Estragonblättchen
80 g Olivenöl
2 Knoblauchzehen, geröstet
30 g geröstete Pinienkerne
40-50 g Pecorino, wahlweise auch Parmesan oder Grana Padano
1-2 EL Zitronensaft
ca. 2 TL Senf
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Meersalz

Die Estragonblättchen waschen, trocknen und leicht hacken.
Anschließend alle Zutaten in einen Mixer geben und mixen.
Mit Pfeffer und Salz abschmecken und abfüllen.

Estragon

Buon appetito!

Griene Sose vs Grie Sos

Ob „Kasseler“ oder „Frankfurter“ Grüne Soße, so oder so, sie ist eine in ganz Hessen beliebte Leibspeise.

Kasseler Griene Sose

Die hessische Volksweise besagt, dass die frischen Kräuter der Grünen Soße,
besonderst nach langem Winter, den Körper reinigen, kräftigen und Krankheiten vorbeugen.
Laut dieser Überlieferung gehören genau sieben Kräuter in die Grüne Soße (Glückszahl).
Grundsätzlich kann man zwischen zwei Variationen der Soße unterscheiden.
Eine rustikale, grobe Soße aus Nordhessen (Griene Sose)
und eine feine Version aus Südhessen (Grie Sos), genauer aus Frankfurt.
Die Wahl der Kräuter sind fließend und auch abhänig vom jeweiligen Beschaffungsgrad.
Auch die Verwendung von Schmand, Sahne, Joghurt oder auch Milch
sowie Senf, Zwiebln, Knoblauch und Weiswein sind in der Regel persönliche Vorlieben.
Einzig die Zugabe von Majonaise ist grundsätzlich abzulehnen!

In der nordhessischen Form der „Griene Sose“ werden die Kräuter nur grob gehackt.
Die Kräuter sind als solche gut in der Soße zuerkennen.
Die Eier werden auch nur grob gehackt. Die Soße ist eher weiß.

In der „Frankfurter“ Grünen Soße sind die Kräuter sehr fein gehackt bzw. gewiegt.
Die Soße nimmt dadurch eine hell grüne Farbe an. Diese „Grie Sos“ ist auch im Geschmack herber.
Die Eier werden in der Regel nur halbiert und auf den Teller verteilt.
In einer anderen Version wird das Eigelb durch ein Sieb gerieben und nur das Eiweis feingehackt.

Auch hier sind die Variationen fließend, und meist familiärer Natur.

Wie bereits erwähnt gehören magische sieben Kräuter in die Soße.
Diese können sein: Petersilien, Schnittlauch, Pimpinelle, Borretsch, Dill, Zitronenmelisse,
Sauerampfer, Kerbel, Kresse, Breitwegerich, Estragon, Liebstöckel…
Einzig und allein frisch müssen sie sein!!

Auf klassische Art, d.h. mit Pellkartoffeln schmeckt die Griene Sose mir am liebsten.
Knapp gefolgt von einen schönem Stück Tafelspitz oder frischer Spargel.

Traditionell beginnt die Grüne Soße Saison am Gründonnerstag und endet oft erst im Herbst,
wenn es keine Kräuter mehr zu ernten gibt.

Meine Griene Sose:
6 Eier
einen Becher Schmand
500g Joghurt
einen halben Becher Saure Sahne / Sauerrahm
1 EL Senf
Schnittlauch
Petersilie (Krause)
Pimpinelle
Borretsch
Dill
Sauerampfer
Zitronenmelisse
Salz
weißer Pfeffer
1 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl

Die Eier hart kochen, schälen. Das Eigelb mit der Gabel zerdrücken und das Weißei grob hacken.
Schmand, Joghurt und die Saure Sahne mit dem Senf verrühren.
Abschmecken mit Salz, Pfeffer und dem Öl.
Die Eier und die Kräuter unterheben und mit Pellkartoffeln servieren.

Mahlzeit!

P1080640

P1080645

P1080648

P1080649

P1080651

griene sose

Weiteren Links zum Thema:
Markenschutzverfahren
Grüne Soße Festival
Grüne-Soße-Denkmal